Sexualpädagogik

Wie sag ich’s bloss meinem Kinde?

Wenn Kinder beginnen, Fragen zu Körperlichkeit und Sexualität zu stellen, sind Eltern herausgefordert, ehrliche Antworten zu finden, ohne die Kinder zu überfordern. Das ist ein schwieriges Unterfangen, da Sexualität ein sehr persönliches Thema ist und wir gezwungen werden, unsere eigenen Einstellungen und sexuellen Lebensweisen zu überdenken.


Kinder sind Spiegel, die zeigen, was wir gerne verbergen würden!

Wie schaffen Eltern es, die sexuelle Entwicklung ihrer Kinder wertschätzend zu begleiten und eine gesunde Körperlichkeit zu fördern?

Im Rahmen eines Workshops oder Vortrags für Eltern und Bezugspersonen sprechen wir z.B. über folgende Themen:

  • Stufen der sexuellen Entwicklung / Modelle
  • Model Sexocorporel von J.Y. Dejardin / Erregungsreflex
  • Familiensprache / Benennung der Sexualorgane
  • Umgang mit Dökterlen / kindliche Selbstbefriedigung
  • Aufklärungsarbeit
  • Sexuelle Unterschiede Mädchen und Jungen
  • Eigenreflexion / meine sexuelle Erziehung / meine eigene Einstellung zur Sexualität bzw. zu meinen Geschlechtsorganen
  • Normen und Werte / Gesellschaftsdenken / Glaube
  • Missbrauch
  • Veränderungen in der Pubertät
  • Themen auf Wunsch
Sind Sie interessiert daran, mehr über die sexuelle Erziehungsarbeit zu erfahren? Möchten Sie einen Vortrag organisieren oder mit mir zusammen ein Konzept ausarbeiten? Melden Sie sich über die Kontaktseite bei mir!

In der Schule

Aus Zeitgründen biete ich momentan keinen sexualpädagogischen Unterricht in Schulen an. Haben Sie jedoch eine Frage oder ein bevorstehendes Projekt oder brauchen meine Mithilfe, dürfen Sie mich jederzeit kontaktieren.


Für viele Eltern und Lehrer ist es schwierig, mit den Fragen und Handlungen der Kinder zu Körperlichkeit und Sexualität umzugehen (z.B. Dökterlen).

Das ist verständlich, da es ein sehr persönliches Thema ist, welches uns peinlich berührt und uns immer zurück zu unserer eigenen Erziehung und Einstellung zur Sexualität führt. Wir werden gezwungen, uns mit etwas auseinanderzusetzen, was wir lieber (noch) nicht thematisieren würden.

Deshalb finde ich es gut, wenn der sexualpädagogische Unterricht an Schulen an eine Fachperson weitergegeben wird. Mir ist es ein Anliegen, den Kindern von klein auf ein positives und wertschätzendes Gefühl für ihre eigenen Körper mitzugeben.

Kindergarten / Unterstufe

Mögliche Unterrichtsthemen für Kindergarten und Unterstufe:

  • wie kommt ein Baby in den Bauch einer Frau
  • Wahrnehmungen, Signale und Wachstums des Säuglings im Mutterleib
  • Versorgung des Ungeborenen (körperliche Aktivitäten wie essen, urinieren, stuhlen, atmen…)
  • Geburt
  • Versorgung und Ressourcen des Neugeborenen nach der Geburt (wickeln, essen, trösten…)
  • Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen
  • Ich darf NEIN sagen! Mein Körper gehört mir! (Berührung, Abgrenzung, Selbstbestimmung)
  • Benennung der Körperteile
  • Sich verlieben (je nach Altersstufe)
  • Erste Menstruation, erster Samenerguss (je nach Altersstufe)
  • Themen auf Wunsch

Oberstufe

Jugendliche möchten nicht wissen, welche Erfahrungen andere mit Sexualität gemacht haben, sie brauchen Fakten und Aufklärung. Sie wollen wissen und verstehen, damit sie mitreden können.

In ihrem Körper geschehen plötzlich Dinge, die ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellen und mit denen sie sich auseinander setzen müssen.
Es ist mir ein Anliegen, Jugendliche auf ihrem Weg zu einer gesunden, wertschätzenden und selbstbestimmenden sexuellen Identität zu begleiten.

Was ich kenne, kann ich (wert) schätzen. Was ich (wert) schätze, kann ich schützen!

In unserer sexualisierten Gesellschaft mit Themen wie AIDS, Geschlechtskrankheiten, ungewollten Schwangerschaften, allzeit einsehbarer Pornographie etc. finde ich es wichtig, den Jugendlichen ihre eigenen Gefühle, Vorstellungen, Wünsche und Ängste nahe zu bringen.

Denn Sexualität findet nicht im Internet statt, sondern in unseren Körpern und Seelen und meistens im Zusammenspiel mit beiden Geschlechtern.

Mögliche Themen für die Oberstufenlektionen:

  • Veränderungen in der Pubertät
  • Der weibliche Zyklus, Menstruation, Befruchtung
  • Benennung von Geschlechtsteilen und Geschlechtsakt
  • Sich verlieben, Wünsche und Vorstellungen vom und ans andere Geschlecht
  • Das erste Mal, Wünsche und Vorstellungen
  • Verhütung
  • Sexuelle Identität – Homo-/ Heterosexualität
  • Werte und Normen (Familie, Gesellschaft, Religion, Aussehen…)
  • Ein guter Liebhaber/ gute Liebhaberin sein (je nach Altersstufe)
  • Selbstbefriedigung
  • Pornographie
  • Schwangerschaft, Geburt und Alltag mit einem Säugling
  • Themen auf Wunsch
Kosten: 100.- pro Lektion plus Spesen und Vorbereitungszeit
Sind Sie interessiert an sexualpädagogischem Unterricht an Ihrer Schule bzw. in Ihrer Klasse? Gerne komme ich für ein Gespräch bei Ihnen vorbei, damit wir Ihre Vorstellungen, Ideen und Wünsche klären können.